bb St. Antönien

"B&B in St. Antönien"

         Home    Anmelden    Login    registered B&B`s
City info:
City: St. Antönien
Canton: Graubünden
District: Prättigau/Davos
Inhabitants: 355
Population density: 7
City code: 7246
Sea level: 1459
City area: 52.28
Telephone code:


General Info:

St. Antönien.Wirtschaft.

Den wichtigste Wirtschaftszweig im Tal stellt die Landwirtschaft. Bedingt durch das alpine Klima, die Höhenlage und die Topographie ist kein wirtschaftlicher Ackerbau möglich, deshalb herrschen Fleisch- und Milchwirtschaft vor. Lange Tradition hat die Haltung von Kleinvieh, besonders Ziegen was heute wieder vermehrt zu sehen ist. Ermöglicht durch die mechanisierte Arbeitsweise wird die Landwirtschaft meist vom eigentlichen Gehöft aus betrieben, die jahreszeitlichen Wechsel des Wohnsitzes auf die verschieden Höhenstufen sind meist aufgegeben worden.

Quellenangabe: Die Seite "St. Antönien.Wirtschaft." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 11. Februar 2010 12:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.



Tourism office:

www.st-antoenien.ch
st-antoenien.ch
www.st-antoenien.com
st-antoenien.com



Cities of Switzerland:

BnB/B&B Bed and Breakfast St. Antönien Buus
BnB/B&B Bed and Breakfast St. Antönien Zell (ZH)
BnB/B&B Bed and Breakfast St. Antönien Dintikon
BnB/B&B Bed and Breakfast St. Antönien
BnB/B&B Bed and Breakfast St. Antönien
BnB/B&B Bed and Breakfast St. Antönien Zeneggen
BnB/B&B Bed and Breakfast St. Antönien Grosswangen

bb  St. Antönien


Adresses:
www.bed-and-breakfastst-antoenien.ch
www.bed-and-breakfastst-antoenien.ch
www.bed-and-breakfast-st-antoenien.ch
www.bed-and-breakfast-st-antoenien.ch
www.bed-and-breakfast-st-antoenien.com
www.bed-and-breakfast-st-antoenien.com


St. Antönien.Geschichte.

In der Sulzfluh liegt ein Höhlensystem mit mehreren Eingängen. Seit Ende der 1970er Jahre sind die rund 4 km langen Gänge in im Kalkgestein vermessen, dabei sind die Knochen und Zähne des Höhlenbären (Ursus spelaeus) gefunden worden. Die in Abgrundhöhli, Chilchhöhli und Seehöhli vorgefundenen Ãœberreste haben ein Alter von 80'000 bis 120'000 Jahre.Vor 1300 war das Tal unbewohnt und wie Flurnamen belegen von tieferliegenden romanischen Siedlungen aus genutzt. Als Grundherren sind die erst Freiherren von Vaz (1250-1338) urkundlich fassbar, welche zu dieser Zeit auch die Kollatur der Kirche Jenaz besassen. Nach dem Aussterben des Vazer Geschlechts und deren Nachfolger den Toggenburger Grafen, gelangte Castels an die Familie Matsch. Die Familie Montfort und die Freiherren von Sax erlangten die Herrschaft über Ascharina und Rüti, wobei die Grenze, der Schanielabach, während Jahrhunderten bestand haben sollte.Von den Grundherren gefördert, wanderten im 14. Jh. wanderten Walser aus von Klosters her zuerst über die Aschariner Alp im Gafiertal ein und besiedelten dann Parnun und Aschüel. Das Tal wurde gleichsam von oben her in der walserischen Streusiedlungsweise erobert. Die Grundherren gewährten dabei der Walsergemeinschaft das niedere Gericht und andere Freiheitsrechte.Die bis zur Baumgrenze stark bewaldeten, steilen Hänge wurden zur Landgewinnung, sowie für Bau- und Brennholz gerodet. Beim Suchen nach einem Bauplatz für die Kirche um 1370 waren Lawinen noch unbekannt, so dass man sich gegen einen Bau im Meierhof entschied, der damals zentraler gelegen wäre, weil dort mit Steinschlag vom Eggberg her zu rechnen war, dem Bau am Platz indessen standen nichts entgegen. Die neue Kirche war eine Filiale von Jenaz.Im Lawinenwinter 1951 wurde der Weiler Meierhof am 20. Januar von einer Lawine getroffen. Diese entstand unterhalb des Chüenihorns und beschädigte oder zerstörte 42 Gebäude, darunter neun Wohnhäuser. Dabei wurden zehn Menschen verschüttet, wovon neun gerettet werden konnten. Ein Mensch kam ums Leben. Daneben verstarben 50 Stück Grossvieh.[2][3]) zusammen. Die Grenze der früheren Gemeinden wurde durch den Schanielabach markiert, der von jeher die Gerichte Castels und Klosters des Zehngerichtenbundes voneinander trennte. Die fusionierte Gemeinde übernahm das Wappen von Rüti. Castels führte ebenfalls das Antoniuskreuz im Wappen, aber ohne die beiden Sterne. und St. Antönien Ascharina (BFS-Nr. 3892) mit grossem Mehr in beiden Gemeinden, sich per 1. Januar 2007 zur Gemeinde St. Antönien zusammenzuschliessen. Die Bewilligung durch den Kanton erfolgte am 1. September 2006 durch Beschluss des Grossen Rates.

Quellenangabe: Die Seite "St. Antönien.Geschichte." aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 11. Februar 2010 12:29 UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

. Bed and Breakfast Offers:

















Als Bed and Breakfast (auch Bed ’n’ Breakfast oder Kurzform B&B) bezeichnet man in den englischsprachigen Ländern eine Unterkunft bei Privatleuten, in deren Preis immer ein zumeist warmes Frühstück enthalten ist. Das B&B entspricht noch am ehesten der im deutschsprachigen Raum als „Zimmer“ oder „Privatzimmer“ angebotenen Unterkunftskategorie. Eine Pension bzw. Privatpension hingegen firmiert im englischsprachigen Raum zumeist unter dem Begriff Guest-House, wobei in solchen „Gasthäusern“ das Frühstück häufig nicht im Zimmerpreis enthalten ist.
Mit dem Begriff B&B bezeichnet man daneben im englischsprachigen Raum, unabhängig von der Art des Unterkunftsbetriebes, auch den Modus (plan) der „Übernachtung mit Frühstück“ – in Abgrenzung zur Übernachtung ohne Frühstück, zur Halbpension (half board) und zur Vollpension (full board). Im Sinne dieses Sprachgebrauchs finden sich vor allem in den USA und in Südafrika vielfach kleine, aber kommerziell betriebene Bed and Breakfast Inns o. Ä., die teils in exzellenter Qualität und hochpreisig ausschließlich Übernachtung mit Frühstück anbieten und über kein Restaurant verfügen.

Quellenangabe: Die Seite "Bed and Breakfast" aus der Wikipedia Enzyklopädie. Bearbeitungsstand 2010-03-05T12:33:17Z UTC. URL: Die Autoren und Versionen Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

bb  St. Antönien bb  St. Antönien Bed and Breakfast St. Antönien Bed and Breakfast St. Antönien
Besonderheiten St. Antönien:
, St. Antönien , Apollohöhle , Scheienfluh , Chrüz (Prättigau) , Carschinahütte , Liste der Kulturgüter in St. Antönien , St. Antönien-Castels , Weißplatte , Sulzfluh , Schollberg , St. Antönien Ascharina , St. Antönien Rüti , Reformierte Kirche St. Antönien , St. Antönien-Keramik
Die Seite Kategorie: St. Antönien aus der Wikipedia Enzyklopädie
Der Text ist unter der Lizenz GNU Free Documentation License und der Lizenzbestimmungen Commons Attribution-ShareAlike 3.0 Unported verfügbar.

Städte und Gemeinden:

Bed and Breakfast St. Antönien Corminboeuf
Bed and Breakfast St. Antönien Ligornetto
Bed and Breakfast St. Antönien Hedingen
Bed and Breakfast St. Antönien Aristau
Bed and Breakfast St. Antönien Courtelary
Bed and Breakfast St. Antönien
Bed and Breakfast St. Antönien Porza
Bed and Breakfast St. Antönien Santa Maria in Calanca
Bed and Breakfast St. Antönien Seuzach
Bed and Breakfast St. Antönien Billens-Hennens
Bed and Breakfast St. Antönien Schwaderloch
Bed and Breakfast St. Antönien
Bed and Breakfast St. Antönien Boudry
Bed and Breakfast St. Antönien Remigen
Bed and Breakfast St. Antönien